Thermische Sanierung

Wieviel kann ich einsparen?Ersparnis

Die Dämmung der Außenwände bringt bei der thermischen Sanierung eines Hauses am meisten. An der Außenseite können bis zu 50 Prozent der Wärmeverluste auftreten.

Die effektivste Methode ist das anbringen der Wärmedämmung an der Außenseite des Gebäudes.
Sollte dies nicht möglich sein, kann auch von innen gedämmt werden.

1353674776 41Durch die Dämmung der obersten Geschoßdecke kann 15-30 Prozent der Heizkosten eingespart werden. Die Dämmung der obersten Geschoßdecke ist, was die Kosten-Nutzen-Relation betrifft, das effektivste. Denn der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen. Gleichzeitig können durch die Dämmung der obersten Geschoßdecke bis zu einem Viertel bei den Heizkosten eingespart werden. Auf diese Art und Weise kann sich die Investition schon in zwei bis drei Jahren amortisieren.

In den meisten Fällen wurden früher die Kellerdecken und Kellerräume schlecht gedämmt.  Kellerdecken bewirken im Winter kalte Fußböden in den Räumen, die darüber liegen. Die Dämmung von Kellerräumen ist leicht zu bewerkstelligen. Die mögliche Heizkostenersparnis kann beachtlich sein und zwischen 10-15 Prozent liegen.

Alte Fenster können nicht nur zugig sein, sondern auch so genannte Wärmebrücken verursachen. Ein Fenstertausch ist in diesen Fällen unbedingt angesagt. Darüber hinaus bringen nach dem neuesten technischen Stand hergestellte Fenster (3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung) weitere Heizkosteneinsparungen von zumindest zehn Prozent.

Weiters sollten Sie sich auch die Heizungsrohre im Keller und im Heizraum ansehen. Eine gute Dämmung für diese Leitungen bringen nochmals eine Einsparung. Wie Sie dies am besten umsetzen können, sagt Ihnen der Installateur.

 

Anbieter für Fassadendämmung in: Kärnten Steiermark

 

Zusätzliche Informationen