Garten- und Außenanlagen

Der Hausbau ist in vollem Gange und Sie quälen sich zwischen Baumaschinen und Aushubhöckern auf dem Weg, um das Grundstück oder vielmehr die Baustelle abzugehen und wollen die Planung für Ihre Gartengestaltung und Außenanlagen in Angriff nehmen. Schließlich steht der Einzugstermin schon fest und Sie möchten Ihre Kinder lieber auf dem Rasen als auf dem mit Erde zugedecktem Grundstück spielen sehen. Spätestens jetzt merken Sie, dass Sie mit der Planung der Gartengestaltung und Außenanlagen zu spät begonnen haben.

Damit alles zum richtigen Zeitpunkt fertig wird, sollten Sie bereits mit Ihrem Planer oder Architekten in der Planungsphase Ihres Hauses auch die Gartengestaltung und Außenanlagen planen. Der Pool oder Schwimmteich als auch der Zaun und die Garage oder Carport mit Platz für die Mülltonne und die Fahrräder usw. werden rechtzeitig mit geplant und gewährleisten Ihnen Funktionalität und Berücksichtigung in der Budgetplanung und Finanzierung.

Gartengestaltung in: Kärnten

Pool oder Schwimmteich

Mit einem Pool oder Schwimmteich einen Platz der Ruhe und Erholung im Garten schaffen

SWA Pool mit ÜberlaufrinneWer die Wahl zwischen Pool oder Schwimmteich treffen möchte, sollte vorab folgende Fragen für sich beantworten:

Wo halten Sie sich im Urlaub häufiger auf, am Pool oder im Meer?

Sind Sie lieber in der Natur und baden in Naturseen oder schwimmen Sie lieber in einem Pool?

Wenn Sie diese Fragen für sich beantworten, sind Sie der Entscheidung Pool oder Schwimmteich schon ein ganzes Stück näher.

Weiterlesen: Pool oder Schwimmteich

Regenwassernutzung

Einsparungen bis zu 50% des normalen Trinkwasserbedarfes lassen sich durch die Regenwassernutzung einsparen. Regenwasser lässt sich in Bereichen einsetzen, wo Trinkwasser nicht unbedingt erforderlich ist.

Regenwassernutzungsanlagen stellen Regenwasser zum Nulltarif und in großen Mengen zur Verfügung. Neben dem Vorteil, daß Regenwasser kostenlos ist, weder aufbereitet noch über lange Strecken transportiert werden muß, beruht die Regenwassernutzung auf folgenden zwei Hauptargumenten:

  • Einsparung von Trinkwasser
  • Rückhaltung von Regenwasser

Die Sammlung des Regenwassers führt zu einer ausreichenden Wasserqualität für die Anwendung bei z. B. der Toilettenspülung, Waschmaschine, Gartenbewässerung sowie bei Reinigungszwecken. Neben der Reduzierung von Wasserkosten hat die Nutzung auch andere Vorteile. Unter anderem findet keine Urinsteinbildung statt. 50% Waschmittel lassen sich bei der Waschmaschine einsparen und darüber hinaus wird die Verkalkung der Maschine verhindert. Bestens geeignet ist Regenwasser auch für die Pflanzenbewässerung, da optimal Mineralien aufgenommen werden können, die das Wachstum der Pflanze fördern.

Eine Regenwassernutzungsanlage besteht aus einem Regenwassersammelbehälter ("Zisterne"), einem Regenwassermanagement und den Regenwasserverteilleitungen zu der Waschmaschine, WC-Spülung usw.. Der Regen wird über die Dachflächen gesammelt, durch Filter gereinigt und in die Regenwasserzisterne geleitet. Von dort wird das Regenwasser bei Bedarf über den Regenwassermanager angesaugt und den Verbrauchern zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Zusätzliche Informationen